Diese Webseite verwendet Cookies.
Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhältst du in unserer Datenschutzerklärung

Was ist Voraussetzung für das Ausscheren zum Überholen?

Die StVO § 5 schreibt vor: (2) Überholen darf nur, wer übersehen kann, dass während des ganzen Überholvorgangs jede Behinderung des Gegenverkehrs ausgeschlossen ist (...). (4) Wer zum Überholen ausscheren will, muss sich so verhalten, dass eine Gefährdung des nachfolgenden Verkehrs ausgeschlossen ist (...).
Dass der Gegenverkehr nicht gefährdet wird
Der Gegenverkehr darf beim Überholen nicht behindert werden. Kann die Distanz zu diesem beispielsweise aufgrund unübersichtlicher Verkehrsverhältnisse nicht eingeschätzt werden, dann ist ein Überholen in diesem Fall zu unterlassen.
Dass der Vorausfahrende rechts blinkt
Blinkt der Vorausfahrende rechts, dann bedeutet dies, dass er rechts abbiegen will, oder dem Hintermann signalisieren möchte, dass die Bahn zum Überholen frei ist. Das ist jedoch keine Voraussetzung, um zum Überholen auszuscheren.
Dass eine Gefährdung des nachfolgenden Verkehrs ausgeschlossen ist
Ist dies nicht gewährleistet, dann darf nicht überholt werden.

Melde dich an, um die Fragen und Antworten in einer von 12 Fremdsprachen zu sehen.

Zur Anmeldung

Dir gefallen unsere Erklärungen?
Dann wirst du unser Online-Lernsystem zur Vorbereitung auf den Führerscheintest lieben! Lerne alle Fragen für die Theorieprüfung online und bestehe auf Anhieb.