Diese Webseite verwendet Cookies.
Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhältst du in unserer Datenschutzerklärung

Sie fahren auf einem Waldweg und nähern sich einem Bahnübergang ohne Andreaskreuz. Wie verhalten Sie sich?

Horchen, ob sich durch Pfeifen oder Läuten ein Schienenfahrzeug ankündigt
Da durch die Bäume die Sicht auf die Bahnstrecke eingeschränkt ist, sollte man einen zusätzlichen Aufmerksamkeitsfokus auf akustische Signale legen. Lokführer geben Läute-, Hup- oder Pfeifzeichen, wenn sie sich mit dem Schienenfahrzeug einem Bahnübergang nähern. Das gleiche gilt auch bei Dunkelheit, Schneefall oder starkem Regen.
Ohne weiteres durchfahren, da Schienenfahrzeuge hier wartepflichtig sind
Schienenfahrzeuge haben Vorfahrt vor Kraftfahrzeugen, auch in bewaldeten Regionen.
Mit mäßiger Geschwindigkeit heranfahren und beobachten, ob sich ein Schienenfahrzeug nähert
Die StVO § 19 Abs. 1 schreibt vor: "Schienenfahrzeuge haben Vorrang (...) auf Bahnübergängen über Fuß-, Feld-, Wald- oder Radwege (...). Der Straßenverkehr darf sich solchen Bahnübergängen nur mit mäßiger Geschwindigkeit nähern." So kann ein sicheres Passieren der Schienen gewährleistet werden und im Bedarfsfall ist genug Zeit, um Abzubremsen, falls sich ein Schienenfahrzeug nähert.

Melde dich an, um die Fragen und Antworten in einer von 12 Fremdsprachen zu sehen.

Zur Anmeldung

Dir gefallen unsere Erklärungen?
Dann wirst du unser Online-Lernsystem zur Vorbereitung auf den Führerscheintest lieben! Lerne alle Fragen für die Theorieprüfung online und bestehe auf Anhieb.